Natur pur in der Uckermark

Man kann es schon erahnen, in diesem flachen und weiten Land zwischen Oder und Havel beiderseits von Uecker und Randow, im Nordosten des Landes Brandenburg.
Hier findet sich die Natur noch in ihrer Unberührtheit wieder.

Moore und Feuchtgebiete wechseln mit Trockenheiden und Steppenrasenflächen, hier gibt es das größte Binnenschilfgebiet Deutschlands und das größte Quellmoor in Norddeutschland. So wundert es nicht, daß über die Hälfte der Fläche des Landkreises Uckermark unter Naturschutz steht.


Das zeigt sie auch dem, der es sehen will in einer Art Vollkommenheit, die es in Deutschland kein zweites Mal gibt. Die einzigartige Auenlandschaft im Unteren Odertal nahe der Stadt Schwedt zum Beispiel, in der Vogelarten vorkommen, die es nachweislich nur noch dort gibt. Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin bei Angermünde mit seinen ausgedehnten Waldgebieten und dem Infopunkt Blumberger Mühle. Der Naturpark Uckermärkische Seen im Norden der Uckermark.
Erfahren Sie im Geologischen Garten wie die Eiszeit die Landschaft schuf.


Saubere Gewässer

So fruchtbar wie der Boden, so rein, wie die Luft dieser Region, so klar sind die Gewässer der fast 400 Seen, Bäche und Flüßchen. Die Vielfalt der Fischarten spricht für sich. Aale, Zander, Barsch und Hechte tummeln sich in den uckermärkischen Gewässern. Und auch viele vom Aussterben bedrohte Tierarten fühlen sich hier inzwischen wieder heimisch. Sie werden bei uns also auch den seltenen Seeadler, den Schwarzstorch und scheue Kraniche finden. Lesen Sie mehr über die Landschaft der Uckermark und den Naturschutz


Sie haben jetzt ein wenig Lust bekommen in einer landschaftlich einmaligen Region Entspannung zu finden ? Dann informieren Sie hier über den Weg in die Uckermark. BIS DEMNÄCHST !

Das könnte Sie noch interessieren

Stichwortsuche

Veranstaltungen

» jetzt eintragen !

Newsletter



Archiv/Infos